Watanka ya tanka
Hellsehen

Hellsehen ohne Hilfsmittel


Hellsehen Watanka ya tanka
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hellsehen Watanka ya tanka
 
 
  • bedeutet, dass ein Schamane,  Hellseher, Wahrsager
  • Hellsehen ist die Fähigkeit zur nicht-sinnlichen Wahrnehmung
  • Menschen mit diese Fähigkeit sind HellseherSeher
  • außersinnliche Wahrnehmung kann sich auf gleichzeitig, aber weit entfernt stattfindende, oder auch auf vergangene und künftige physische Ereignisse beziehen
  • Hellsehen konzentriert sich auf die Wahrnehmung der höheren übersinnlichen Welten
  • hellseherische Fähigkeiten sind um so höher und reiner entwickelt, je höhere Weltbereiche dadurch übersinnlich wahrgenommen werden können
  • Hellsehen beruht auf der Fähigkeit der Imagination, durch die sich die Wirklichkeit in Bildern oder Sinnbildern offenbart
  • Sehen bezeichnet nur einen  hervorstechenden Aspekt des Hellsehens, oder andere astrale Sinnesqualität, so dass man auch vom HellhörenHellfühlen usw., ja insbesondere sogar vom Hellschmecken sprechen kann. Das Hellsehen ist dabei streng zu unterscheiden von der Haluzination, bei der eine sinnliche Wahrnehmung erregt bzw. vorgetäuscht wird, ohne dass dazu ein entsprechender äußerer Reiz vorhanden ist.
  • Hellsichtigkeit allein genügt nicht, um das übersinnlich wahrgenommene auch im richtigen Sinn zu deuten. Sehr häufig kommt es vor, dass hellsichtige Menschen, die Ergebnisse ihrer Schauungen in irrtümlicher Weise interpretieren. Die wahre Bedeutung geistiger Wahrnehmungen eröffnet sich erst dem Eingeweiten - egal ob es sich dabei unmittelbar um eigene Wahrnehmungen handelt, oder um solche, die von hellsichtigen Menschen überliefert wurden. In den alten Mysterien gab es tatsächlich eine strenge Trennung zwischen Eingeweihten und Hellsehern, die damit auch ganz aufeinander angewiesen waren. Heute ist diese Trennung kaum mehr durchzuhalten.

Copyright Watanka ya tanka 2010-2017®

 

Nach oben